• en
  • de
  • fr

Fouad Al-Ghaffari: Grußbotschaft aus Jemen

Fouad Al-Ghaffari

Vorsitzender des Beratenden Komitees für die
Koordinierung mit den BRICS-Staaten, Sanaa, Republik Jemen


 

Jemen und die Neue Seidenstraße — Grußwort von Fouad Al-Ghaffari

Sehr geehrte Frau Helga Zepp-LaRouche, Vorsitzende des Schiller-Instituts und Seidenstraßen-Lady, sehr geehrter Herr Hussein Askary, Nahost-Koordinator des Schiller-Instituts, sehr verehrte Teilnehmer, die heute zu dieser Konferenz in Berlin versammelt sind:

Ich freue mich sehr, heute – wenigstens elektronisch – zu Ihnen sprechen zu können, nachdem ich viele erfolglose Versuche unternommen habe, in Person bei Ihnen zu sein. Unsere Entschuldigung ist der anglo-saudische Angriffskrieg, der uns zu Gefangenen in unserem eigenen Land – Jemen – macht. Der andere Grund ist, daß die politische Führung hier im Land immer noch nicht erkannt hat, was unser Beratendes Büro für die Koordination mit den BRICS erreicht hat, indem es eine klare Vision für ein kreatives und produktives Kreditsystem und den Aufbau einer Zukunft für die Nationen entlang der Neuen Seidenstraße vorgestellt hat.

Wir hatten gehofft, daß wir durch die Teilnahme an Ihrer Konferenz und das Treffen mit Ihnen in der Lage sein würden, aus erster Hand mehr über die Idee einer Nationalen Bank für Wiederaufbau zu erfahren, wie sie sein sollte, um den Menschen unseres Landes ein Leben in Würde und unserem Land Unabhängigkeit zu sichern. Dies hätte unseren Feinden wie unseren Freunden eine Botschaft übermittelt, daß Jemen auch nach 17 Monaten eines Angriffskriegs, der ein kollektiver Massenmord an unserem Volk sein sollte, Herr seines finanziellen und wirtschaftlichen Schicksals sein kann.

Aber auch wenn die Abwesenheit meines Teams und meiner selbst bei dieser Konferenz sehr schmerzlich ist, bin ich doch sehr froh und dankbar, daß wir in unserem Land ein großes Bewußtsein für die Neue Seidenstraße und die Weltlandbrücke und für das neue Wirtschaftssystem der BRICS geschaffen haben.

Dies wurde erreicht, indem wir

– durch unser Beratendes Büro das Recht erwarben, die arabische Version des EIR-Sonderberichtes „Die Neue Seidenstraße wird zur Weltlandbrücke“ zu veröffentlichen und zu verbreiten, und tausend Exemplare für den jemenitischen Markt zu drucken;

– inzwischen die Hälfte des Berichtes öffentlich verlesen haben, in regelmäßigen Lesungen, die jeden Dienstag im Jemenitischen Zentrum für Strategische Studien und Forschung von dem großen jemenitischen Schriftsteller Dr. Abdul Aziz Al-Mugalih veranstaltet werden und

an der zahlreiche Regierungsbehörden, Bürgerorganisationen und verschiedene soziale Gruppen teilnehmen;

– die Vision unseres Beratenden Büros in einer eigenen Konferenz vorgestellt haben, die vom Finanzministerium veranstaltet wurde und die zu der Empfehlung an die Regierung führte, eine spezielle nationale Kommission für die Koordinierung mit den BRICS und die Gründung einer Nationalen Bank für Wiederaufbau zu bilden;

– ein eigenes Protokoll mit der Behörde für die Zusammenarbeit mit den Nichtregierungsorganisationen für die Kinderpflege unterzeichneten, um ein eigenes Handbuch zu dem Bericht über die Neue Seidenstraße für Kinder zu produzieren und zu drucken;

– ein eigenes Protokoll zwischen den Damen in unserem Beratenden Büro und dem Club Jemenitischer Novellisten unterzeichneten, literarische Werke zu verfassen, die die Botschaft und den Geist der Neuen Seidenstraße vermitteln. Dies können Romane oder Kurzgeschichten sein, in denen die Damen und Herren der Feder ihren Einsatz für das Gemeinwohl und menschenwürdige Lebensbedingungen für die Menschen zum Ausdruck bringen;

– eine eigenes Protokoll über die Produktion einer Richtlinie zur Ausbildung der Jugend unterzeichneten, welche die Rechte der Jugend zum Ausdruck bringt, die in den Nationalen Dialog für Frieden und Gewaltenteilung aufgenommen werden müssen. Es wird auch das Ergebnis des ersten BRICS-Jugendgipfels mit einschließen, der 2015 in Kasan stattfand, sowie des BRICS-SCO-Jugendgipfels in Ufa. Es wird auch das neue Chinesische Weißbuch zur Arabienpolitik berücksichtigen, das im Januar 2016 veröffentlicht wurde, sowie die UN-Resolution 2250, die sich mit Fragen der Jugend, des Friedens und der Sicherheit befaßt. All dies fließt in unsere Vision für eine nationale Jugendpolitik mit ein.

– Unser Beratendes Büro hat dem Ministerium für Elektrizität und Energie einen Vorschlag für eine neue kurz- und langfristige Energiepolitik vorgelegt, der auch eine Wiederaufnahme des Atomprogramms unseres Landes einschließt.

– Wir haben eine eigene Internetseite für unsere Beratendes Büro geschaffen, www.alfouadsolutions.com.

– Wir haben die verschiedenen Regierungsinstitutionen über die Bedeutung und Notwendigkeit der Erstellung eines eigenen Berichtes über den Wiederaufbau der jemenitischen Wirtschaft informiert, der zu dem Bericht über die Neue Seidenstraße hinzukommen muß, weil dies die Position des Landes in den internationalen Verhandlungen stärken und die wahren von den falschen Freunden trennen wird.

– Das Beratende Büro widmet der Flüchtlingskrise besondere Aufmerksamkeit und entwickelte die Vision, daß große Infrastrukturprojekte und technologische Entwicklung zu dieser Frage einen großen Beitrag leisten werden, da sie einen höheren Lebensstandard für immer mehr Menschen bieten werden.

– Die Mitarbeiter des Beratenden Büros wurden durch das Lesen des EIR-Sonderberichtes über die Neue Seidenstraße ausgebildet; und schließlich

– hat unser Beratendes Büro kürzlich eine eigene Vision für die Aufnahme der Weltraumtechnik und der Weltraumwissenschaften in seine Aktivitäten beschlossen, um bei den Entwicklungen der Neuen Seidenstraße im Weltraum auf dem laufenden zu bleiben.

Alle diese Bemühungen und Leistungen, meine Damen und Herren, wurden innerhalb der sehr kurzen Zeit von nur vier Monaten vollbracht, inmitten des schlimmsten militärischen Überfalls auf unser Land in der bekannten Geschichte. Dies wurde möglich durch die Hingabe und die Unermüdlichkeit der jungen Frauen und Männer in unserem Beratenden Büro, die den Aggressoren begegneten, indem sie Hoffnung auf die Zukunft schufen und mit den konventionellen Denkweisen brachen, um Durchbrüche zu erreichen, die uns bis zur erdabgewandten Seite des Mondes führen werden.

Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und möchte Ihnen allen herzliche Grüße aus meinem Heimatland und von meinem Volk übermitteln, die Ihre Solidarität brauchen. Wir

wünschen Ihrer Konferenz viel Erfolg in ihrem Verlauf und werden hoffentlich in der Lage sein, schon bald an weiteren Veranstaltungen persönlich teilzunehmen.